Warum haben Käthe Kruse Puppen seit 1928 echte Haare?

… weil Emma Hübner auf dem Gemälde „Des Künstlers Tochter“ von Julius Hübner (1834) die Vorlage für Käthe Kruses „Deutsches Kind“ oder die „Puppe8“ war. Käthe Kruse, die sich diese Vorlage ausgewählt hatte, musste in Anbetracht des Zopf flechtenden Mädchens von ihrer Überzeugung für Porzellanköpfe abweichen und spendierte ihren Puppen von da an handgeknüpfte Echthaarperücken.

Emma und Puppe8

li: Original von J. Hübner (1834) | re: Nachgestellte Szene von Käthe Kruse (1928)

Wie eine dieser ersten Käthe Kruse Puppen im Kreise der Familie Hübner aussahen, entdeckten wir erst neulich auf einem alten Foto (s.u.).

Mehr über die Geschichte in unserem webMUSEUM.

Erste Käthe Kruse "Puppe8" bei Familie Hübner (1929)

Erste Käthe Kruse „Puppe8“ bei Familie Hübner (1929)

 

Advertisements